Leiste_Demo

Aktionen zum Ablauf der Einwendungsfrist

Mission erfüllt: Am 23.4.09 gegen 23:15 Uhr brachte der BISS-Fahrradkurier in letzter Minute 165 Einwendungen zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Hochbetrieb und gute Stimmung in der Bürgersprechstunde Karl-Kunger-Straße 15, viele schreiben direkt vor Ort ihre Einwendungen. Uns wird gemeldet, das der Fax-Anschluss der Senatsverwaltung hoffnungslos überlastet ist. Kurz nachdem sich der BISS-Postillon mit dem Jagdhorn, gelbem Umhang + Postbox ankündigt, geht die Jagd auf die letzten Einwendungen los.
Punkt 21:30 Uhr am S-Bahnhof Warschauer Str. angekommen, werden wir schon erwartet und unsere Postbox füllt sich weiter, einige Passanten schreiben spontan ihre Kritik zur Autobahn auf die Formulare. Auch im Kato im U-Bhf. Schlesisches Tor werden wir schon erwartet. Wieder ein Stapel Einwände. Zu dritt brechen wir auf zur Senatsverwaltung für Stadtentwicklung in die Württembergische Str. 6. Kurz vor dem U-Bhf. Fehrbelliner Platz wird uns die letzte Einwendung übergeben, der Einwender kommt gleich mit. Wir zählen um die Wette: 165 Einwände, von der Postkarte bis zum 37-seitigen Brief ist alles dabei. Der Briefkasten viel zu klein für unsere Einspruchs-Post. Der Postillon bläst kräftig ins Horn, wir betätigen alle Klingelknöpfe, nichts passiert. Minuten später erscheint ein Senats-Nachtwächter, lässt erst das Gitter herunter und öffnet dann die Tür. „Keine Fotos, sonst nehme ich nichts“ und „Gibt keine Empfangsbestätigung“ brummt er mürrisch, aber immerhin nimmt er den Stapel Einwendungen durch das Gitter entgegen…

 

Über 2000 fuhren mit bei der Großen Fahrrad/Skater-Demo A100 stoppen, Einspruch jetzt! am Sonntag, 19.04.2009

Ein tolles Medienecho war die Folge. Hier ein Beitrag in der rbb-Abendschau über unsere Demo

BISS-Aktivisten stürmen die TAZ-Gala der politischen Aktionen am 18.4.09 und werben für die Demo, mehr Infos & Video

Über 2000 Teilnehmer fuhren mit bei der Fahrrad- und Skater-Demo A100 stoppen, Einspruch jetzt! am Sonntag, 19.04.2009

Während der Kundgebung vor dem Roten Rathaus steigt die Teilnehmerzahl der Fahrrad- und Skaterdemo gegen den Ausbau der Stadtautobahn A100 auf über 2000.

Auf der A100-Stoppen-Demo abgegebene Einwendungen liegen zum Einwurf in den Briefkasten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung bereit
Ein Teil der auf der Demo abgegebenen Einwendungen vor dem Briefkasten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Ein ausführlicher Bericht und tolle Bilder über die Demo auf dem Landwehrkanal-Blog

Unser Kampf gegen das unsinnige Bauprojekt geht weiter. Dies wird nicht unsere letzte Aktion gewesen sein, also schaut ab und zu auf unsere Webseite und tragt euch in unseren Newsletter ein. Eine größere Aktion startet auf alle Fälle aus Anlass des Anhörungstermins.
Ein großes Dankeschön an euch alle, die ihr so zahlreich zu unserer Demo erschienen seit (wir haben ehrlich gesagt mit 300 gerechnet), und wir hoffen, dass wir in Zukunft noch mehr werden.

Continue reading